Ungarn Keszthely am Balaton

Wir stehen genau auf dem gleichen Platz wie im letzten Jahr, ohne Nachbarn und Platz  ohne Ende. Der Campingplatz ist groß, aber die anderen Womo kuscheln alle vorne zusammen in Seenähe. Wir bleiben ja fast 4 Wochen hier und haben es uns etwas abseits gemütlich gemacht. Ab und zu kommt mal jemand mit Hund vorbei ansonsten alles ruhig. Tagsüber hört man noch ein paar Radfahrer auf dem angrenzenden Balaton Radweg vorbei fahren und alle Stunde fährt noch der Zug unweit vorbei, aber nachts nicht. Achso Vögel zwitschern auch noch☺

Heute haben wir gleich das ungarische Bier probiert und Langos, schmeckt alles noch wie im letzten Jahr 😲

Das Wetter spielt jetzt auch mit ,gestern und vorgestern war es doch noch etwas durchwachsen und frischer.
Auch sonst hat sich nicht viel geändert zum letzten Jahr,  die Rosen duften, die Schwäne schwimmen und die 2 Hotels verkümmern immer noch vor sich hin, echt schade 🙁

EU Roaming zum Deutschland Tarif

Die erste vernünftige EU Entscheidung ist die Nutzung des deutschen Datentarifes im EU Ausland.✔ Da wir fast das ganze Jahr unterwegs sind habe ich nur mobiles Internet. Einen Vertrag mit 10GB. Nur leider konnte ich das oft nicht nutzen, da wir ja viel im Ausland unterwegs sind. Das ganze Datenvolumen verfiel und im Ausland musste ich mir neues kaufen.

Ab 15.6. Soll das ganze ja nun wegfallen. Zu meinem Erstaunen ist es bei mir schon umgestellt. 👍Eine feine Sache immer und überall Internet zu haben ohne zusätzliche Kosten. Gerade unterwegs im Womo, wenn man mal nach dem Weg schauen will oder einen Übernachtungsplatz braucht ,einfach Super!  Vielen Dank dafür☺

Dreiländer Rundfahrt -Lipnostausee 

Eigentlich wollten wir schon abreisen,  hier aus Passau, aber irgendwie ist uns noch was anderes eingefallen. Erst mal haben wir nach 2 Radtouren einen Ausruhetag gemacht und gestern sind wir mangels Sonne mit dem Auto unterwegs gewesen.  Zum Lipnostausee wollte ich schon lange mal, aber dazu gekommen sind wir nie. Liegt halt auch nicht gerade auf dem Weg. In der CZ jedoch waren wir schon oft, aber die Gegend hier war viel gepflegter und ansprechender wie in der Gegend um Waidhaus. Es gibt viele Campingplätze und auch Fahrradwege . Die Wiesen waren im Moment wunderschön gelb vom Löwenzahn, den es hier massig gibt. Wir sind etwas rum gelaufen und waren natürlich essen und ein Bierchen trinken. Über schöne Bergdörfer in D und A ging es wieder zurück. War ein schöner Tag.

Vilshofen auf dem Donauradweg 

Heute ging es auf dem Donauradweg in die andere Richtung, nach Vilshofen. Auf diesem Abschnitt ist es viel schöner. Vorbei an Bauernhöfen, blühenden Rapsfeldern ,saftgrünen Wiesen und kleinen Dörfern  immer an der Donau lang. Es gibt einige Einkehrmöglichkeiten. In Vilshofen haben wir uns ein bißchen umgesehen, nicht die große Stadtbesichtigung. Heiß war es heute. Zum Glück weht auf dem Rad immer ein Lüftchen. Insgesamt waren es dann 49km. Morgen ist Ausruhetag. Das Wetter soll nochmal schön werden und wir fahren noch nicht weiter ☉😊

Passau

Nachdem wir nun 3 Tage in  heimischen Gefilden verbrachten sind wir seid gestern in Passau. In Passau waren wir schon mal, eine wirklich schöne Stadt. Es gibt einen kostenlosen Stellplatz, der gut gelegen ist. 10min mit dem Fahrrad in die Stadt. Und es gibt den Donauradweg. Ich würde gerne mal ein größeres Stück fahren, aber da wir immer mit dem Womo unterwegs sind müssen wir auch wieder zurück. Heute haben wir ein Stück in Angriff genommen nach Obernzell. Das Wetter war sonnig und warm. Immer schön an der Donau lang 43km. Morgen werden wir noch in die andere Richtung fahren. Das Wetter soll noch schön bleiben. Am Freitag werden wir weiter fahren. Da soll es etwas schlechter werden. Aber wir haben noch etwas Zeit, mal sehen wo es uns hinverschlägt. 

Barcelona


Heute möchte ich noch etwas von unserem Barcelona Besuch schreiben. Wir waren 3 Tage in der Stadt. Also uns hat das gelangt, so Stadtmenschen sind wir nicht. Vielleicht schauen wir nochmal vorbei wenn wir auf dem Weg zum Überwintern sind. Der Campingplatz ist wirklich klasse und mit dem kostenlosen Zubringerbus ist man in 40 min. In Barcelona. Man muss sich am Vortag aber anmelden,sonst kann es sein man bekommt keinen Platz.  Mit ACSI Karte kostet der Platz 19€. 

So viele Menschen wie in Barcelona habe ich überhaupt noch nirgends gesehen. Überall war es sehr sehr voll. Wir haben uns Karten für den Hop on hop off Bus gekauft und haben uns damit die Stadt angesehen. Ausgestiegen sind wir allerdings nicht, es hätte sein können man kommt nicht wieder mit mit dem Bus, die waren sehr sehr voll. Einen Tag war das Wetter nicht so gut, da war es ein ganz wenig entspannter. 

Am besten hat es uns am Hafen gefallen, wir sind eh so Schiffsfreaks und man konnte am ersten Tag ein großes Segelschulschiff besichtigen. Das hat uns sehr zugesagt. Zu Fuß sind wir die Rambla entlang gelaufen,wohl die bekannteste Straße von Barcelona. Die ist etwa 2,5km lang. Rechts und links hiervon gibt es viele enge Gassen. Sehr schön, aber auch total voll😣

Plan geändert 

Ja wenn man ein Wohnmobil hat und viel plant, kann das auch mal verschoben werden. So bei uns. Eigentlich wollten wir von Frankreich an der Cote azur lang über Italien,Slowenien, Kroatien nach Ungarn fahren. Soviel wir auch die Karten studierten, mit unserem großen Gefährt wären wir ohne Maut die Strecke nicht gekommen und überall müssten wir die teuerste Kategorie zahlen, also 200€ hätten wohl nicht gereicht. Das Navi hat uns eh über Deutschland ausgerechnet, also fahren wir über Deutschland 😊. Gleich mit den Kindern ausgemacht, am Sonntag ist Muttertag, wir trinken gemeinsam Kaffee und Montag geht’s weiter. 

Seit ein paar Tagen spinnt unsere Starterbatterie, in Palavas hatten wir großes Glück das wir überhaupt vom Fleck gekommen sind. Wir sind dann wirklich für uns sehr schnell ,in 2 Tagen nach Deutschland,  haben bei ATU einen Termin gemacht und hatten ruck zuck eine neue Batterie eingebaut. Unsere alte war immerhin 8 Jahre alt. 

Ganz kurz haben wir zu Hause 3-4 unnötige Sachen ausgeladen und sind dann zu unseren Kindern. Im Ort kann man gut auf dem Festplatz stehen. So haben wir noch zusammen gegrillt, eine Radtour gemacht und Kaffee am  Muttertag getrunken. 

Am Montag waren noch einige kleine Erledigungen zu machen, sowie Wasser und Gas getankt, dann ging es weiter. Erst mal Richtung Passau.

Palavas von oben

Heute, am letzten Tag hier in Palavas, 6 Nächte waren wir hier, sind wir mit dem Lift auf den Pharo gefahren für 2€ p.P. Sehr schöne Ausblicke hat man auf die Wasserreiche Umgebung ,die Arena, die heute sehr gut gefüllt war wegen eines Festes und auf das Meer. Sehr schön, sowas mache ich sehr gerne. Wirklich zu empfehlen. 

Morgen fahren wir weiter.

Ausflug Camargue

Mit dem Pkw haben wir einen Ausflug nach Saintes Marie de la mer gemacht,52km entfernt von Palavas. Es war ein schöner sonniger Tag in einem sehr schönen Städtchen der Camargue. Hier kommen wir bestimmt nochmal her. Man kann mit dem Boot einen Ausflug machen und auf den Kirchturm steigen. Leider war es nicht gerade die Zeit in der wir da waren. Aber das holen wir nach. Es gibt einen großen Wohnmobilstellplatz und einen Campingplatz, beides direkt am Meer.