Camping Barcelona

24.4.2017 

Am Morgen haben wir das Auto aufgeladen, den Strand Schlüssel abgegeben und sind auf den Camping Barcelona gefahren. Immer am Meer entlang mit ganz tollen Aussichten. 160km waren es und 5 Std. etwa haben wir gebraucht. Hier gibt es gut Platz, auch für größere Wohnmobile. Es gibt einen kostenlosen Shuttle nach Barcelona und nach Mataro. Das ist ein sehr gut organisierter Service. Der Campingplatz liegt auch direkt am Meer, aber auch an der Straße und Zuglinie. Ist aber zum Aushalten, uns stört es nicht. Wir haben gleich für morgen den Shuttle gebucht und fahren nach Barcelona. 

Impressionen von der Fahrt. Vom Campingplatz kommen später.

Advertisements

6 Wochen sind vorbei

Letzte Impressionen von Cambrils, morgen packen wir und Montag fahren wir  weiter. Wir wollen nach Barcelona, wir hoffen, wir bekommen Platz.

Tarragona Radtour

Zu um 8.00 Uhr habe ich heute den Wecker gestellt, um 8.45 Uhr gings los. Am Morgen war es doch noch etwas frischer und wir haben unsere Jacken angezogen, besonders der Wind blies am Meer ganz schön. Gefrühstückt haben wir im Café heute mal, Croissants und Kaffee. Frisch gestärkt gings an Chemiebuden vorbei zum Teil auf Autobahn ähnlichen Straßen nach Tarragona. Durch den großen Hafen war es nicht möglich die ganze Zeit am Meer entlang zu fahren. Die Radtour war schön, aber Tarragona ist jetzt nicht die Stadt die man unbedingt gesehen haben muss. Um 16 .00 Uhr waren wir wieder zurück und hatten 63km auf dem Tacho. 

Ostern in Spanien

Ist nun auch rum gegangen. Für die Spanier ist ja Ostern ein großes Familienfest. Man hats gemerkt. Unser immer schön leerer Campingplatz war 3 Tage voll 😣. Hier hat jede Familie mindestens 2 Kinder und einen Hund. Aber es gibt auch welche, die haben 4 Kinder und 3 Hunde oder umgekehrt. Was viel Geschrei, Gebell und Gezanke mitsichbrachte. Manche haben es auch nicht nötig außerhalb des Platzes gassi zu gehen. Es kümmert aber auch niemanden. Laute Familienfeiern  mit viel Geschrei, alles vorbei😊 Aber was tut man nicht alles um schönes Wetter zu haben. Zu Hause kehrt langsam wieder Winter ein.❄☔☃

Wir haben es gut rumgebracht und der Platz ist fast wieder leer. Wir haben noch eine Woche hier, dann fahren wir weiter. Dann sind 6 Wochen um☉🌴

Schotterpisten

Puh, 2 Tage habe ich versucht mit dem Fahrrad den Park Sama zu finden. Ich habe kein Mountainbike und bin fast verzweifelt an den Schotterpisten, dachte schon das ich es mit dem Rad gar nicht schaffe den Park zu finden. Habe es dann doch geschafft und festgestellt, ein Besuch für 10 euro lohnt sich nicht. Ich habe mehr an einen botanischen Garten gedacht, aber es ist mehr ein alter Gutshof mit alten Häusern und so, das ist jetzt doch nicht so meins, ich mag mehr Pflanzen und Blumen, aber so wies aussah gab’s dort nur Bäume. Aber immerhin habe ich 2 schöne Radtouren gemacht um den Park zu finden, gestern 28km und heute 25km.

Peñíscola 

Das Wetter sollte heute etwas bewölkt sein und wir haben beschlossen einen Ausflug nach Peñíscola zu machen. Noch bevor der große Ansturm zu Ostern kommen soll wollten wir sowieso noch dorthin. Ein schöner Ort und es war noch nicht viel los. Direkt zum Castell kommt man im Moment nicht, vom 3.-7.4. geschlossen. Aber trotzdem war es sehr schön durch die engen Gassen zu schlendern und die schönen Ausblicke zu genießen. Die Häuser sind alle schön weiß gestrichen, ähnelt irgendwie Griechenland. Ein Haus ist komplett mit Muscheln verkleidet. 

Ebrodelta Riumar

Heute haben wir mal einen Ausflug mit unserem mitgenommenem Auto unternommen.Es ging ins Ebrodelta,etwa 70km entfernt .Wunderschön, wir waren in den Dünen spazieren und am Ebro  entlang,waren auf dem Aussichtsturm und haben den dortigen Campingplatz besichtigt. Darüber werde ich noch separat berichten.

Man kann wirklich viele Vogelarten besichtigen, unter anderem auch Flamingos.