Ein neuer Begleiter – wir kaufen einen PKW Transporter

Wir hatten ja bei unseren letzten Reisen immer unseren Roller dabei. Ich hatte in letzter Zeit keine Lust mehr darauf. Bei einigen Touren zuletzt hatten wir den Roller dabei,aber haben ihn nicht mal vom Hänger gemacht. Im Sommer in Kroatien war es nicht schlecht,weil man da auch mal ohne Motorradkleidung fahren kann, aber einen Helm braucht man bei der Hitze auch. Hinzu kommt das wir die Touren,die wir zuletzt gemacht haben auch gut mit einem Auto fahren konnte. Das Auto kann auch ich mal fahren. Auch wenns regnet wird es leichter oder wenn es kalt ist. Nun haben wir nach einigen Überlegungen unseren Rollertransporter verkauft und uns einen Autotransporter zugelegt. Ob es richtig war wird sich zeigen. Die Campingplätze sind zum Teil eng,aber es wird klappen. 

Wir sind etwas rum gefahren um das passende Modell für uns zu finden, haben im Internet geschaut und haben uns dann für einen Händler in Nieder Olm entschieden. Gestern haben wir ihn abgeholt und zugelassen. Auch kein Leichtes. Ein britisches Modell mit coc Papieren muss zur Prüfung der ID direkt mitgebracht werden und parke mal mit einem 14m Gespann vor dem Landratsamt und die aus dem Büro ist keinen Meter gelaufen. Wenigstens sind wir etwas schneller dran gekommen um ein Strafzettel zu vermeiden.

Es wird langsam kalt

Und wir machen das beste draus. 

Fast 2 Jahre hatten wir solche kühlen Temperaturen nicht mehr. Dieses Jahr ist es aber auch früh kalt. In weiten Teilen Deutschlands hat schon geschneit. Davon sind wir zum Glück verschont geblieben,aber unangenehm frisch ist es trotzdem. Wir gehen viel spazieren und machen zu Hause einiges. Letzte Woche sind wir nochmal 17km gelaufen in ein Restaurant zum essen, da hat wirklich das Wetter nochmal gut mitgespielt. 

Ein paar Arzttermine haben wir noch ,in 4 Wochen fliegen wir eine Woche ins warme und ein paar Weihnachtsmärkte wollen wir auch noch besuchen und die Adventszeit in Deutschland genießen, dann ist das Jahr auch schon rum.Noch den Januar rum bringen dann ist das schlimmste geschafft.

Hier unsere Erlebnisse vom November 2015

https://aufreisenimwohnmobil.wordpress.com/2015/11/