Hitze und Zadar

Zwischenzeitlich ist es sehr heiß geworden, auch nachts kühlt es nicht mehr richtig ab .
Wir baden viel und fahren kleine Strecken mit dem Fahrrad. Und die EM gucken wir auch.
Heute haben wir einen Kurztripp nach Zadar gemacht um uns die Altstadt anzusehen. Auf dem Rückweg zeigte unser Roller eine Temperatur von 44 °C.
Unsere Tage hier sind gezählt, am Mittwoch reisen wir ab. Eigentlich wollten wir ja Freitag, also gestern schon fahren,aber bei der Hitze haben wir keine Lust zu fahren. Am Mittwoch nach 20 Tagen hier gehts trotzdem weiter. Uns wirds, zu voll und zu laut hier. Hier ist schon richtig was los, wie in der Hauptsaison. In den Tagen jetzt hat sich das extrem verändert, etliche Verkaufsbuden machen auf und die Restaurants haben sich herausgeputzt. Ausserdem güldet die ACSI Karte nur bis Donnerstag 30.6. hier auf dem Platz.

image

Pasman, Ugljan, Radtour Vraner See, Rollertour Murter, Regenbogen und Sonnenuntergang

So kann man die letzten Tage beschreiben. Morgen sind wir 2 Wochen hier und wir bleiben noch ein paar Tage.
Mit dem Roller und der Fähre sind wir zu den Inseln Pasman und Ugljan gefahren. Ein wirklich schöner Tag, hier gibt es noch nicht soviel Tourismus und wir sind fast alleine am Fähr-und Yachthafen von Preko rumgebummelt. Hier fahren die Fähren in alle Richtungen, hauptsächlich aber nach Zadar auf die gegenüberliegenden Seite.
Eine Radtour haben wir gemacht, unsere erste in Kroatien. Die Radwege hier sind nicht für unsere Räder ausgelegt. Eher für Mountainbikes und da muss man aufpassen wegen der spitzen Steine. Aber wir haben es geschafft und sind zum Aussichtspunkt des Naturparks Vraner See gefahren. 55km und wohl die anstrengendsde überhaupt. Aber es war schön und heiss!😅 Der Ausblick dort oben entschädigt aber für alles. P.p. 20 Kuna Eintritt wird verlangt.
Gestern waren wir dann mit dem Roller noch zur Insel Murter. Sehr schöne Insel mit vielen Campingmöglichkeiten. Viele Restaurants,  Einkaufsbuden und natürlich Booten und Yachten, wie hier überall. Die Insel, die mit einer kleinen Brücke mit dem Festland verbunden ist, ist natürlich touristisch viel erschlossener wie Pasman und Ugljan.
Das Wetter ist in den 2 Wochen sehr sommerlich gewesen, immer so 28°C, manchmal bewölkt. Ein zwei Gewitter gabs auch und einen schönen Regenbogen. Die Sonnenuntergänge am Abend sind auch immer klasse, aber von Kroatien bekannt.
image
image

image

image

Biograd na moru

So hier machen wir es uns ca. 2 Wochen schön gemütlich.
Der Platz ist schön und trotz vieler Bäume haben wir gute Fernsehempfang. Ist ja immerhin EM.
Wir haben es nicht bereut in diese Richtung gefahren zu sein. Es gefällt uns gut und eine Stammkneipe haben wir auch schon,da gibts auch lecker essen. Mit dem Roller machen wir ein paar kleine Ausflüge, aber ansonsten faulenzen wir ein bischen,deshalb schreibe ich jetzt auch nicht jeden Tag.

image

Wir verlassen den Balaton

Montag 6.6.2016

Für uns gings heute weiter.
Trotz aller Pannen hat es uns sehr gut in Ungarn gefallen.  Heute gehts aber weiter . Unser Ziel ist Kroatien. Bis zur Grenze sind die Straßen gut und wir kommen prima mautfrei voran. In Kroatien aber leitet uns das Navi durch Strassen über alle Berge das wir grad mal 30 bis 40km in der Stunde schaffen und kurz nach Zagreb auf die Autobahn fahren. Hier übernachten wir auch an einer Raststätte.

Dienstag 7.6.2016

Auf der Autobahn gehts weiter, wir sind schon früh unterwegs und frühstücken auch erst auf dem Camping in Senj. Um 9 schon kommen wir in Senj an. Auf dem Platz waren wir schon 2x, hier kennen wir schon alles, deshalb bleiben wir nur 2 Nächte hier. Das Wetter war heute Klasse und wir haben auch ein paar mal im Meer gebadet. Schön erfrischend.
image

Mittwoch 8.6.2016

Heute ist es bewölkt und wir bummeln durch die kleine alte Stadt. Viel Touristen sind noch nicht da um diese Zeit, so ist es schön ruhig. Wir überlegen ob wir nach Istrien fahren oder weiter südlich. Wir entscheiden uns für einen ACSI Platz in Biograd ca. 180km südlich. Istrien kommt ein ander mal dran.
image

Triathlon Keszthely

Sonntag 5.6.2016

Heute ist vorerst der letzte Tag am Balaton, aber wir kommen wieder.

Wie schon im letzten Jahr haben wir heute beim Triathlon in Keszthely zugesehen. Das ist immer interessant. Noch 4 Stunden nachdem der erste im Ziel war sind andere noch gelaufen. Bei den Männern ist der beste deutsche 3. geworden und bei den Frauen sogar erste.
Danach sind wir was essen und trinken gegangen und uns hat wieder ein starkes Gewitter überrascht. Zum Glück waren wir nicht so weit weg wie gestern. Aber das Gewitter war auch stärker, sogar mit etwas Hagel. Den ersten Schub haben wir abgewartet dann sind wir im Regen zurück. Das Fahrrad stand schon fast wadenhoch im Wasser. Ich bin barfuss gefahren. Auf dem Weg die hohen Pfützen waren ganz warm, wie Thermalwasser.

image

image

Radtour andere Seite Balaton

Samstag 4.6.2016

56km sind heute wieder zusammen gekommen bei unsere Radtour auf dem wunderschönen Balaton Radrundweg. Diesmal sind wir auf der anderen Seite des Sees gefahren. Auf dem Rückweg hat uns ein Gewitter überrascht, welches einfach nicht weiter ziehen wollte. Es kreiste immer wieder über uns mit teils heftigem Regen. So sind wir fast 2 Stunden in einer der vielen Unterstellhütten, die es gibt , gesessen bis es doch etwas nachgelassen hat mit regnen. Aber etwas sind wir trotzdem noch nass geworden. In Zukunft kommt immer eine gescheite Regenjacke mit, wenn das Wetter noch so gut aussieht.

Hoffentlich habe ich bald konstantes und gutes Internet um all meine Beiträge hochzuladen. Ja das Internet habe ich jetzt, deshalb kommen heute auch gleich ein paar Beiträge.

image

Unser Womo ist fertig

Freitag 3.6.2016

Eigentlich habe ich gedacht das uns jemand Bescheid sagt wann das Womo genau fertig ist, entweder ADAC oder die Werkstatt selber, aber als leider kein Anruf kam habe ich selber angerufen, und siehe da, es war fertig. Also haben wir uns gleich ein Taxi bestellen lassen und sind die 45km nach Zalaegerszek in die Werkstatt gefahren. Ich habe bezahlt und es konnte wieder los gehen. Innen haben sie einen ganz schönen Dreck hinterlassen, da werde ich ganz schön putzen können. Aber funktionieren tuts, das ist die Hauptsache.
Wir sind gleich noch am Spar vorbei gefahren um ein paar Kleinigkeiten einzukaufen,  dann gings auf den Campingplatz und ans aufräumen vom Bungalow. Man soll nicht glauben was das bißchen Krempel für Arbeit macht, ich bin froh, das unser Womo immer gepackt ist und ich nicht jedes mal Koffer und Taschen zusammen richten muss.
Ausserdem muss ich sagen sind sie wirklich sehr kulant hier am Platz. Die Uhrzeit war nicht festgelegt wann wir raus mussten aus dem Bungalow und die eine Nacht, die wir schon in Bungalow schliefen, das Womo aber noch auf dem Platz stand musste ich nicht zahlen, also den Stellplatz nicht. Ich finde das sehr nett.
Als alles wieder in Ordnung war hatten wir auch keine Lust mehr noch was zu unternehmen.
Auf dem Weg von der Werkstatt kommt man an einem schönen Stausee vorbei.
Auf dem Rückweg hat alles funktioniert, das Womo ist gut gefahren. Wir werden noch 3 Tage hier bleiben, dann fahren wir weiter nach Kroatien.

image

Markt in Heviz

Donnerstag 2.6.2016

Da uns der Markt in Heviz so gut gefällt und es dort immer gute Auswahl gibt und wir dort was essen sind wir mit dem Fahrrad heute wieder rüber gefahren, haben dann noch ein zwei Bierchen getrunken und wieder zurück.  Das sind immer so etwas über 18km.

Meine Einkäufe von heute

image

Rollertour Balatonboglar

Mittwoch 1.6.2016

Heute haben wir uns für eine kleine Rollertour ins Hinterland vom Balaton entschieden. Aber die Landschaft war etwas eintönig, da sind wir nach Balatonboglar gefahren.  Aber hier ist noch nicht viel los. Das meiste noch geschlossen,  auch die Toiletten, was auf unserer Radtour nirgends war. Auch keine Buffets und Buden, alles noch zu. Das ist den anderen Orten, auch hier in Keszthely anders. Hier ist alles offen. Ansonsten ein kleines nettes Örtchen mit ganz gepflegten Badestrand. Auch kann man von hier aus verschiedene Ausflugsfahrten mit dem Schiff machen. Aber im Moment fährt nur 3x am Tag ein kleineres auf die andere Seite.
Mit dem Wetter hatten wir grad noch so Glück. Während einer kleinen Gewitterhusche waren wir im Spar einkaufen.

image

Heviz

Dienstag 31.5.2016

Heute haben wir seit langem einen Termin beim Zahnarzt in Heviz. Nur ne Kleinigkeit und war gleich erledigt. Wir sind morgens mit dem Fahrrad rüber gefahren und waren den ganzen Tag dort. Es war auch Markt, der ist immer sehr schön in Heviz. Ausserdem hat jemand vom ungarischen ADAC angerufen und gesagt das das Wohnmobil bis Freitag in der Werkstatt bleiben muss. Nicht sehr erfreulich aber was solls, wir wohnen ja im Bungalow.
In Heviz blühen wunderschön die Rosen.

image

image