Jesus und die Natur

Nachdem es ja gestern regelrecht stürmisch war ,war es heute nahezu windstill. Ich habe mich zu einer Radtour nach Jesus Pobre aufgemacht und unterwegs die schöne Natur fotografiert. Immer mehr blüht, jeden Tag lässt sich was neues entdecken.
In Jesus Pobre war heute so eine Art Bauernmarkt mit Produkten aus der Region. Der Markt in dem kleinen Örtchen war gut besucht, es gab Wurst , Gemüse,  Olivenöl und auch selstgestaltete Sachen wie gemalte Bilder,gebastelte Puppen usw.
Bevor ich losgefahren bin, bin ich noch zufällig an der Tiersegnung hier in Javea vorbei gekommen. Auf dem Platz der Consultation sammelten sich hunderte Hunde, mehrere dutzend Pferde, die vorher in einem gesammelten Umzug mit Trommelmusik einzogen. Es waren aber auch Kinder da mit ihren Häschen und Hamstern, sowie einige Leute mit Vogelkäfigen. Ich habe jetzt nicht gewartet bis jedes Tier seine Segnung bekan, aber es war wie ein kleiner Altar aufgebaut, wo das Ganze von statten ging.
image

image

image

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s